Bücher für die Interkulturelle Anlaufstelle

Bündnis 90/Die Grünen, Lions-Club Dankwarderode und Buchhandlung Graff spendeten hunderte Bücher an die Interkulturelle Anlaufstelle in Kralenriede

Die Interkulturelle Anlaufstelle in Kralenriede, die der DRK-Kreisverband Braunschweig-Salzgitter und die Initiative Aktiv für Respekt und Toleranz (ART) am Steinriedendamm 14 in Braunschweig-Kralenriede gemeinsam aufgebaut haben, hat eine Spende von mehreren Hundert Kinder- und Jugendbüchern erhalten. Initiator der Spende war der Bezirksratspolitiker Horst Steinert (Bündnis 90/Die Grünen), der den Lions-Club Braunschweig Dankwarderode und die Buchhandlung Graff schnell überreden konnte, das Vorhaben zu unterstützen.

Zur Übergabe trafen sich (v.l.n.r.) Horst Steinert (Stellv. Bezirksbürgermeister), Antje Kämpfe (DRK-Kreisverband), Ursula Derwein (Vorstandssprecherin Bündnis 90/Die Grünen), Wolfgang Büchs (Initiative ART), Kay-Uwe Rohn und Uwe Birker (beide Lions-Club Dankwarderode) sowie Joachim Wrensch (Buchhandlung Graff) ) in der Interkulturellen Anlaufstelle am Steinriedendamm 14. Dort können sich zu den Öffnungszeiten nachmittags Flüchtlinge Bücher abholen, um damit den Kindern und Jugendlichen eine Freude zu bereiten.

Die mehr als 500 Bücher sind größtenteils in englischer und französischer, aber auch in arabischer Sprache geschrieben. Auch deutsche Kinderbücher mit überwiegend Bildern gehören zu der Spende, dazu gehört auch ein extra für Flüchtlingskinder herausgegebenes Willkommens-Buch. Die Bücher werden in der Interkulturellen Anlaufstelle für Flüchtlingskinder, -jugendliche und deren Eltern ausgegeben.

Die Idee hatte Horst Steinert, kurz bevor der Lions-Club seinen Büchermarkt in der Burgpassage veranstaltet hat. Seine Parteikollegin Ursula Derwein durfte im Vorfeld des Büchermarktes die Masse der Buchspenden durchsuchen und sich passende Exemplare herausnehmen. Joachim Wrensch, Geschäftsführer der Buchhandlung Graff, stockte die Zahl der Bücher noch auf. Kay-Uwe Rohn vom Lions-Club betonte zudem, dass auch der Erlös aus dem Büchermarkt in diesem Jahr für Projekte der Flüchtlingshilfe bestimmt sei. Die Gruppe ART bemüht sich derzeit, das Gebäude Steinriedendamm über die Startphase hinaus weiter zu betreiben.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld