Wir Grüne sind der Gegenentwurf zur AfD!

Rede unserer Grünen Braunschweiger Direktkandidatin

Liebe Freundinnen und Freunde, in 36 Stunden werden die Wahllokale geöffnet. Dann gehen wir wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger an die Urnen und geben zwei Stimmen ab. Es sind zwei wichtige Stimmen. Denn wir beeinflussen damit den Kurs unserer Bundesrepublik Deutschland für die nächsten 4 Jahre. Wir Grüne kämpfen für diese zwei Stimmen.

Ich verwende an dieser Stelle ganz bewußt den Ausdruck „unserer“ Bundesrepublik Deutschland, weil ich diese Aussage nicht den nationalkonservativen und völkisch denkenden Sympathisanten der Alternative für Deutschland überlassen kann und will.

Die Auseinandersetzung mit der AfD haben wir im Wahlkampf insbesondere in den Sozialen Medien im Internet geführt. Mit wenig Substanz und Fakten wurden wir mit zum Teil beleidigenden Kommentaren überhäuft. Doch zugleich stimmt mich die unsägliche Phasendräscherei mutig. Denn die Attaken zeigen, dass wir Grüne der Gegenentwurf zur AfD sind!

Wir Grüne stehen für Vielfalt, Gleichstellung und Gleichberechtigung

Wir vertreten eindeutig und ohne Einschränkungen ein Zusammenleben in kultureller Vielfalt. Ja, wir Grüne empfinden es als Bereicherung, wenn Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft ein Zusammenleben gemeinsam gestalten. Das ist nicht immer leicht. Das macht Probleme. Es ist aber zugleich eine Bereicherung und öffnet unseren Horrizont.

Wir sind eindeutig und ohne Angst für die Ehe für alle und die Freiheit, den eigenen und individuellen sexuellen und geschlechtlichen Lebensentwurf leben zu dürfen. Wir sind eindeutig für ein Familienbild, das Kinder in den Mittelpunkt stellt. Es ist uns egal wer Kinder und Jugendliche mit viel Liebe erzieht – ob viele Väter oder viele Mütter oder ein Vater mit einer Mutter oder ein Vater oder eine Mutter ganz allein. Es geht uns um´s Wohl des Kindes.

Wir Grüne stehen seit unserer Gründung im Wort, für die Gleichstellung der Geschlechter zu kämpfen. Frauen haben das Recht selbstbestimmt über ihren Lebensentwurf zu entscheiden, denn sie haben gleiche Rechte und gleiche Pflichten. Ich kämpfe dafür, dass Frauen gleichen Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit erhalten. Frauen sind nicht auf Kinder, Küche und Kirche reduziert, sie machen genauso Karriere wie Männer. Ganz überwiegend sind Frauen anders als Männer – und das ist auch gut so! Frauen stellen 50 Prozent der Bevölkerung, somit gehört Frauen 50 Prozent der Macht!

Wir Grüne leben Freiheit

Wir Grüne sind eindeutig gegen die Einschränkung der Freiheit und opfern diese auch nicht dem angstmachenden Terror. Denn Angst ist kein guter Begleiter für die weitere Entwicklung. Abschottung, Ausgrenzung und Stigmatisierung aufgrund von äußerlichen Merkmalen helfen niemandem. Die Haut- und Haarfarbe lassen nicht auf die Nationalität eines Menschen schließen! Wir Grüne treten vehement dafür ein, diese überholten Wahrnehmungen in einer globalisierten Welt abzulegen. Und die Auslebung des eigenen Glaubens ist ein Grundrecht, verankert im deutschen Grundgesetz! Der Islam gehört genauso zum Leben in Deutschland, wie das Judentum, die evangelischen Christen, die katholischen Christen, die orthodoxen Christen, die Buddhisten und viele andere mehr.

Wir Grüne stehen für eine humanitäre Flüchtlingspolitik

Wir Grüne stehen für eine humanitäre Flüchtlingspolitik. Denn unser Wohlstand in Deutschland und anderen Industrienationen baut zum Teil auf dem Rücken anderer Völker auf. Wir Industrienationen profitieren seit langer Zeit von den Rohstoffen und Ressourcen anderer Staaten. Am Klimawandel haben wir einen gehörigen Anteil, weil wir die Teibhausemissionen verursachen. Deshalb ist es heute unsere verdammte Pflicht das verhandelte Klimaschutzabkommen umzusetzen, den Klimafonds mit zu finanzieren und somit den Entwicklungs- und Schwellenländern zu helfen.

Fluchtursachen bekämpfen heißt Know-how und Geld zur Verfügung zu stellen, damit ein Leben in den heutigen Krisenregionen erträglich und möglich wird. Erst wenn die Menschen in ihrer Heimat wirkliche Perspektiven sehen, werden sie diese ergreifen. Das heißt auch, es ist unsere – europäische – Pflicht, bis dahin Zuwanderung zuzulassen und Menschen auf der Flucht Sicherheit und Schutz zu bieten.

Wir Grüne sind für ein starkes Europa

Wir Grüne stehen für ein weltoffenes und friedliches Europa. Ja, wir wollen Europa weiterentwickeln und sind auch bereit dafür Teile unserer deutschen Souveränität für ein geeintes Europa abzugeben. Die Vereinigten Staaten von Europa sind noch eine weit entfernte Vision. Doch haben wir keine Angst uns auf diesen Weg dorthin zu begeben. Denn wir glauben daran, dass mit Transparenz, Beteiligung und Kompromissfähigkeit Gesellschaft weiter entwickelt werden kann. Wir Grüne sind überzeugt davon, dass sich auf nationalstaatlicher Ebene allein viele Probleme eben nicht lösen lassen. Wir Grüne suchen und wollen die Zusammenarbeit.

Das zeigt: Wir sind der provokative Gegenentwurf zur Alternative für Deutschland. Und darauf bin ich stolz, liebe Freundinnen und Freunde!

Die großen Fragen stellt die Jugend

Ich bin Juliane Krause, die stetig und mit viel Elan für die Mobilitätswende kämpft. Ja, es gibt eine Zukunft, in der das Automobil nicht mehr die Rolle spielt, die es heute einnimmt.

Zu dieser Aussage ermutigen mich die Diskussionen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den letzten Wochen. Ich war auf diversen Schulveranstaltungen eingeladen. Und die großen Themen dort waren Klimawandel, Moblitätswende und die Zukunft des globalen Zusammenlebens.

Es beruhigt mich sehr, dass unser Nachwuchs nicht im Klein-Klein des Alltags versinkt, sondern die großen Fragen stellt. Werden wir

  • es schaffen, den Klimawandel zu stoppen?
  • die großen Flüchtlingswellen eindämmen können?
  • das Zusammenleben der Völker friedlicher gestalten?

Ich sage optimistisch: Ja.

Allerdings erfordert das ein radikales und stringentes Handeln. Wir Grüne haben maßgeblich die Energiewende in Deutschland auf den Weg gebracht. Was gab es anfangs für lautes Gezeter. Untergangsszenarien von Versorgungslücken und Stomausfällen wurden von den Gegnerinnen und Gegnern in die Welt gesetzt. Heute produzieren wir bei viel Wind und Sonne massive Überschüsse. Das damals Unvorstellbare ist heute Realität!

Mobilitätswende ist persönlicher Schwerpunkt von Juliane Krause

Wir Grüne wollen auch die Mobilitätswende gestalten. Das bedeutet:

  • Ausbau von ÖPNV und Radverkehr.
  • Förderung des zu Fuß Gehens
  • Keine überdimensionierten Autobahnprojekte, die am Ende zu mehr Autoverkehr führen.
  • Eine Förderung von Straßenneubau nur, wenn an andere Stelle Straßen zurückgebaut werden.
  • Lasst uns die Flächenversiegelung für Verkehr reduzieren – vielmehr wäre es schon ein großer Erfolg, wenn der Flächenverbrauch nicht weiter ansteigt.

Wir Grüne wollen die Leitplanken für eine Transformation der Automobilindustrie setzen. Davor schrecken CDU und SPD zurück.

Das Auto hat seine Berechtigung als Verkehrsträger. Ich selbst brauche auch hin und wieder für bestimmte Wege ein Auto. Doch wenn das Auto – bestimmt mit einer neuen Rolle – zukunftsfähig werden will, dann nur mit Elektromotor! Wir in Deutschland jammern gern über die vielen Staus. Was geht die Welt unter, wenn beispielsweise auf dem Braunschweiger Bohlweg „gepförtnert“ wird. Doch im Vergleich zu den Verkehrsaufkommen mit all den dazugehörigen Problemen von Smog, Lärm und Stau in den Metropolen dieser Welt ist unser Verkehr hier ein Witz.

Das Auto bekommt eine neue Rolle

Doch genau diese Metropolen setzen auf den Elektromotor! Denn die Menschen dort ersticken fast an den Abgasen der Verbrennungsmotoren. Und es sind eben diese Metropolen in Indien und China, in Russland und in Lateinamerika, die zu den wichtigen Märkten auch der deutschen Automobilindustrie gehören. Wenn wir somit nicht schleunigst auf die Bedingungen dieser Märkte reagieren, dann verkauft die deutsche Automobilindustrie dort bald keine Autos mehr. Und das bekämen wir hier in der Region sehr schnell zu spüren: Entlassungen, fehlende Gewerbesteuereinnahmen und vielleicht sogar die Schließung eines Produktionsstandortes wären die Folgen.

Wir Grüne wollen Deutschland zu einem Referenzprojekt neuer Mobilität umbauen. Die Welt darf gern zu uns schauen, wie das Miteinander von zu Fuß gehen, Fahrrad fahren, Bus und Bahn nutzen und das Autofahren ergänzend sinnvoll funktioniert – für die jeweiligen Wege der richtige Verkehrsmittelmix.

Wählen gehen!

Es gibt viel zu tun! Ohne starke Grüne im Deutschen Bundestag wird das nicht gelingen. Davon bin ich überzeugt.

Liebe Freundinnen und Freunde, wir Direktkandidatinnen und -kandidaten der Region kämpfen mit viel Leidenschaft für die Grüne Idee. Wir sind dabei nicht ganz so privilegiert wie so manche Konkurrenz von CDU und SPD. Denn wer sein Mandat verteidigt, erfährt während des Wahlkampfs eine große fachliche Unterstützung aus dem Hintergrund und wird über das Mandat finanziell abgesichert. Wir Kandidatinnen und Kandidaten machen diese Aufgabe ehrenamtlich und neben unseren beruflichen Verpflichtungen. Und dafür machen wir das alle zusammen verdammt gut! Ohne Euch – unsere Basis – wären wir nicht halb so gut. Bis Sonntag, dem 24. September 2017, besteht die Chance, die Menschen in unserer Region von unseren Ideen und Angeboten zu überzeugen. Lasst uns diese Chance nutzen! Seid alle auf den Beinen.

Wir Grüne

  • sind stark.
  • haben konkrete Ideen.
  • sind der Gegenpol zur AfD.
  • stehen für Veränderung.
  • holen uns ein zweistelliges Ergebnis!

Los geht´s!

Juliane Krause – Grüne Braunschweiger Direktkandidatin zur Bundestagswahl 2017

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld