Carsten Müller MdB kritisiert „Autofasten“

Juliane Krause antwortet auf Stellungnahme

Juliane Krause hat zeigt sich sehr irritiert über die Pressemitteilung zum Autofasten von MdB Carsten Müller. Sie hat deshalb nachfolgende Antwort verfasst:

„Sehr geehrter Herr Müller,
Ihre Pressemitteilung zum Thema Autofasten (siehe hier) hat mich sehr irritiert. Die katholischen Bistümer Trier, Mainz, Fulda, Luxemburg und Köln sowie die Evangelischen Kirchen im Rheinland und in Hessen-Nassau rufen auch in diesem Jahr neben dem klassischen Fasten wieder zum „Autofasten“, das meint den zeitweisen und freiwilligen (!) Verzicht auf das Auto, auf. Eine Aktion, die es seit nunmehr 20 Jahren gibt und die wir Grünen mit Blick auf den Klimaschutz selbstverständlich befürworten.

Dass Sie sich als christlich-demokratischer Abgeordneter gegen den christlichen Brauch des Fastens aussprechen, verwundert mich sehr. Sie diskreditieren dabei auch noch die Umweltministerin ihrer eigenen schwarz-roten Bundesregierung (Barbara Hendricks), die diese Aktion der Kirchen in Deutschland ebenso befürwortet wie das Umweltbundesamt und sogar der ADAC.

Die Falschmeldung der DPA, auf die sich Ihre Stellungnahme bezieht, wurde im Übrigen noch am 28.02.2017 korrigiert. Deshalb ist es m. E. völlig unverständlich, warum Sie trotzdem die Aktion „Autofasten“ als einen Vorschlag unserer Partei darstellen (Zitat: „Die grünen Oberlehrer haben wieder zugeschlagen!“) und damit das abwegige Klischee der „Verbotspartei“ verbreiten.

Richtig ist, dass BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Aktion Autofasten unterstützen. Sie ist ein guter Weg, Alternativen zum Auto noch bekannter und attraktiver zu machen. Im ländlichen Raum lässt sich der Verzicht aufs Auto natürlich nicht so leicht umsetzen wie beispielsweise in Braunschweig. Hier vor Ort haben gerade wir Grünen schon viel getan, um den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) attraktiver zu gestalten. Vor einer Woche hat der Braunschweiger Rat erfreulicherweise ein ehrgeiziges Stadtbahnausbaukonzept beschlossen. Angeschoben hat das übrigens unsere Fraktion – die CDU hätte dieses Vorhaben anfangs am liebsten komplett gestoppt!

weitere Infos:

Autofasten

Verkehrsverbund Mittelthüringen: Autofasten – Sinn erfahren

BTW2017 – Juliane Krause: Braunschweiger Dirketkandidatin

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld